Editorial: Kommune

Liebe Leser*innen des Blogs „Berliner Gedanken zu Inklusion“,

wie angekündigt beschäftigen wir uns im Sommersemester 2020 mit dem Themendossier „Kommune“.

Für viele Menschen sind „Inklusion“ und „Schule“ stark miteinander verknüpft. In Diskussionen über ein bildungsgerechteres Bildungssystem zum Beispiels geht es viel um Inklusion. Doch Inklusion ist eine Aufgabe für die ganze Gesellschaft. Nicht zuletzt in Rechtsdokumenten wie der UN-BRK wird Inklusion daher als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstanden. Damit weist Inklusion über den Raum der Schule klar hinaus. 

Dieses Semester suchen wir deshalb nach Inklusion in der Kommune. Wir fragen uns: Wie kann Inklusion auch in außerschulischen Bereichen verankert werden?

  • „Und für Dich? Wie sieht für Dich Inklusion in der Kommune aus?“ Wie letztes Mal, haben wir einen Fragebogen zu unserem Thema formuliert. Wir haben verschiedene Menschen eingeladen, ihre persönliche Perspektive mit uns zu teilen. (LINK)
  • Eva Stützel schreibt in ihrem Text „Einheit in der Vielfalt. Inklusion im Ökodorf Sieben Linden“ über Inklusion im Ökodorf Siebenlinden. 1993 hat sie das Dorf selbst mitgegründet und lebt seitdem dort. (LINK)